TextteilZurück  
 
   Startseite   Textteil-Start   Grafik-Start
    Suche:    
 

Freizeit und Erholung / Wanderwege/Tourismusrouten

5.2.3.  Straße der Romanik

Grafik

  Durch die Stadt Halle (Saale) führt die 1993 ins Leben gerufene Straße der Romanik. Diese Straße verläuft durch fünf Regionen des Bundeslandes Sachsen-Anhalt und besteht aus einer Nord- und einer Südroute. Knotenpunkt beider Routen ist Magdeburg.
Eine Vielfalt an Zeugnissen aus der Epoche der Romanik ist entlang dieser Straße zu bewundern, wie z. B. Burgen, Dorfkirchen, Dome, Klöster, Stadtanlagen u. a.

Die Straße der Romanik zählt mit jährlich 1,6 Millionen Besuchern zu den beliebten Tourismusrouten Deutschlands. Auf dem über 1.000 km langen Rundkurs durch Sachsen-Anhalt verbindet sie 80 ausgewählte Bauwerke aus der Epoche der Romanik miteinander.

Auf dem Gebiet der Stadt Halle (Saale) befinden sich zwei romanische Sehenswürdigkeiten: die Burg Giebichenstein (961) und die Dorfkirche Böllberg (12. Jahrhundert). Beide Objekte sind der Öffentlichkeit zugänglich, wobei für die Besichtigung der Dorfkirche Böllberg eine telefonische Anmeldung nötig ist.

Seit 2007 ist die "Straße der Romanik" europaweit vernetzt und Teil der vom Europarat ausgewiesenen Europäischen Kulturstraße TRANSROMANICA, die Romanikbauwerke in Sachsen-Anhalt, Österreich, Italien, Spanien, Frankreich, Portugal und Serbien miteinander verbindet. Lassen Sie sich verzaubern und begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in das deutsche und europäische Mittelalter.


weitere Informationen: www.strassederromanik.de/

Quelle: Tourismusverband Sachsen-Anhalt e.V.

letzte Änderung: 1.7.2015

top
 
 
 
 
Umweltatlas Halle (Saale) v2.0
 
© 2002-2016 by Stadt Halle ::: GIS+ by IT-Consult Halle GmbH