TextteilZurück  
 
   Startseite   Textteil-Start   Grafik-Start
    Suche:    
 

Natur- und Landschaftsschutz / Schutzgebiete

4.3.2.  Landschaftsschutzgebiete

Grafik

  Gemäß § 26 des Bundesnaturschutzgesetzes sind Landschaftsschutzgebiete (LSG) rechtsverbindlich festgesetzte Gebiete, in denen ein besonderer Schutz von Natur und Landschaft
- zur Erhaltung, Entwicklung oder Wiederherstellung der Leistungs- und Funktionsfähigkeit des Naturhaushaltes oder der Regenerationsfähigkeit und nachhaltigen Nutzungsfähigkeit der Naturgüter, einschließlich des Schutzes von Lebensstätten und Lebensräumen bestimmter wild lebender Tier- und Pflanzenarten,
- wegen der Vielfalt, Eigenart oder Schönheit oder der besonderen kulturhistorischen Bedeutung der Landschaft oder
- wegen der besonderen Bedeutung für die Erholung erforderlich ist.

Die Stadt Halle (Saale) hat Anteil an zwei Landschaftsschutzgebieten, dem LSG Saaletal und dem LSG Dölauer Heide. Das LSG Dölauer Heide wurde bereits am 17. Oktober 1952 ausgewiesen, das LSG Saaletal (vormals LSG Saale) am 4. Juli 2001. Eine Neuverordnung des LSG Saaletal erfolgte am 25.10.2012. Die beiden Landschaftsschutzgebiete verfügen über eine derzeitige Gesamtfläche von etwa 3015 ha.

Die Karten im Umweltatlas dienen der Information. Die flurstücksgenaue Abgrenzung der Schutzgebiete ist aus den Originalkarten zu entnehmen. Diese können zu den Sprechzeiten im Fachbereich Umwelt, Untere Naturschutzbehörde, Hansering 15, 06108 Halle (Saale) eingesehen werden.


weitere Informationen: www.halle.de/de/Verwaltung/Umwelt/Natur-und-Artenschutz/Schutzgebiete/Landschaftsschutzgebiete/

letzte Änderung: 3.12.2016

top
 
 
 
 
Umweltatlas Halle (Saale) v2.0
 
© 2002-2016 by Stadt Halle ::: GIS+ by IT-Consult Halle GmbH