TextteilZurück  
 
   Startseite   Textteil-Start   Grafik-Start
    Suche:    
 

Natur- und Landschaftsschutz / Landschaftsrahmenplan (LRP) als einheitliches naturschutzfachliches Planwerk

4.1.5.  Karte 5 Fauna der Stadt Halle (Saale) – Artendichte

Grafik

  Die großräumige Zusammensetzung der Fauna im halleschen Raum wird durch die westpaläarktisch-zentraleuropäische Lage bestimmt. (Die paläarktische Region bezeichnet in der Biogeographie die "alten" Landmassen Europas, Nordafrikas bis zum Südrand der Sahara und Asiens. Quelle: Wikipedia) Das Stadtgebiet nimmt mittelräumlich betrachtet eine südöstliche Randlage zum Mitteldeutschen Trockengebiet ein. Es wird durch steppenklimaähnliche Ökofaktoren und dadurch von einer überdurchschnittlich hohen Präsenz wärmebedürftiger Tierarten charakterisiert. Der flächenhaft wirksame Großstadtcharakter mit seinen bioklimatischen Besonderheiten verstärkt diesen Einfluss.

Kleinräumig wird die tiergeografische Situation durch die Randlage zu den Naturräumen des Östlichen Harzvorlandes im Westen, der Querfurter Platte im Süden und Südwesten, des Halleschen Ackerlandes im Osten, der Halle-Weißenfelser Saale-Elster-Aue im Südosten und dem naturräumlich das Stadtgebiet mit prägenden städtischen Anteil des Unteren Saaletals bestimmt.

Die gegenwärtige Fauna des Gebietes ist das Ergebnis aus den erdgeschichtlichen Entwicklungsprozessen und den potentiellen und aktuellen ökologischen Existenzbedingungen. Für die faunische Artenzusammensetzung war besonders die letzte Kaltzeit des Quartärs und die folgende nacheiszeitliche Periode bedeutsam. Von der eiszeitlichen Fauna haben sich in den naturnahen Lebensräumen des Stadtgebietes keine gegenwärtig noch lebenden Tierarten erhalten. Die heutige Fauna ist aus der Neubesiedlung am Ende des Quartärs hervorgegangen.

Die Karte 5 des LRP gibt Auskunft über die Häufigkeit bioindikatorisch relevanter Tiergruppen in ausgewählten Bereichen des Stadtgebietes und stellt die nach derzeitigem Kartierungsstand wesentlichen Areale mit für die ausgewiesenen Tiergruppen hohen Artendichten dar.
Die Artendichte ist ein wesentliches Kriterium der Biodiversität und damit ein Maß für die Einschätzung der naturschutzfachlichen Wertigkeit. In vielen Ökosystemen sind Artenreichtum und naturschutzfachliche Relevanz positiv in Wechselbeziehung miteinander verbunden. Die Artenvielfalt ist immer ein ökologisches Indiz für den Strukturreichtum eines Landschaftsbestandteils.

Als Datenquellen dienten die von der Unteren Naturschutzbehörde Halle (Saale) initiierten Kartierungen naturschutzfachlich als wertvoll eingestufter Flächen und die im Rahmen der ökologischen Studien Garnison Heide Süd, der ökologischen Zustandsanalyse Dölauer Heide und auf den städtischen Anteilen der ICE-Trassenvarianten durchgeführten faunistischen Erhebungen.

Aus der Karte wird deutlich, dass zurzeit im halleschen Stadtgebiet die wichtigsten biodiversitär und naturschutzfachlich hochwertigen Biotope und Landschaftseinheiten erfasst wurden. Sie werden dadurch bewertbar und genießen weitgehend durch die Zuordnung einer Schutzkategorie einen Schutzstatus.

Ferner ist zu beachten, dass bestimmte Tierarten tages-, saisonal oder jahresrhythmisch oder auch nur episodisch Ortswechsel durchführen und zeitweilig oder dauerhaft neue Lebensräume aufsuchen. Derartige Ortwechsel dienen dem genetischen Austausch und sind lebensnotwendig für das langfristige gesunde Fortbestehen von Populationen.

In den letzten Jahren hat die systematische Erfassung der naturnah erhalten gebliebenen Ökosysteme, von Landschaftsteilen und Habitattypen und einzelner Habitate durch Fachwissenschaftler, Promovenden, Diplomanten, Studenten und ehrenamtliche Naturschutzhelfer erheblich zugenommen und einen bedeutenden Erkenntniszuwachs erbracht.

Kartengrundlage: OECOCART und CUI mbH im Auftrag der Stadt Halle (Saale), Umweltamt, Maßstab der Originalkarten: 1:50.000, Digitalisierung: Stadt Halle (Saale), Umweltamt


letzte Änderung: 12.10.2010

top
 
 
 
 
Umweltatlas Halle (Saale) v2.0
 
© 2002-2016 by Stadt Halle ::: GIS+ by IT-Consult Halle GmbH